Ausbildungsbetreuung:

Wer kann sich an die Ausbildungsbetreuung wenden?

Das Angebot der Ausbildungsbetreuung richtet sich in erster Linie an:

  • Auszubildende, die Probleme während der Ausbildung haben, egal ob im Betrieb, in der Berufsschule oder im privaten Umfeld.
  • Auszubildende, die ihre Ausbildung abbrechen wollen, sich aber über die Alternativen noch nicht im Klaren sind.
  • Jugendliche und junge Erwachsene, die ihre Ausbildung abgebrochen haben und eine Anschlußausbildung suchen.

Auch die folgenden Personengruppen können sich gerne bei Fragen rund um die Berufsausbildung an uns wenden:

  • Auszubildende
  • Ausbildungsabbrecher/innen
  • Eltern
  • Ausbilder/innen Betriebe
  • Mitarbeiter/innen berufsvorbereitender Maßnahmen
  • Berufsschulehrer/innen, Berufsschulen
[Haftungsausschluss] [Impressum]

Die Regionale Ausbildungsbetreuung  wird aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Mehr Informationen im Internet:
www.EU-SH.schleswig-holstein.de.

Logo Landesprogramm Arbeit